Große Auswahl
Top Leasingangebote
Schnell und persönlich
Montag - Freitag von
08.00 bis 18.00 Uhr
Montag - Freitag von
08.00 bis 18.00 Uhr
17.12.2021  Miriam

Das in schlechtem auch viel Gutes steckt, zeigt die noch immer anhaltende Halbleiterkrise in der Automobilbranche. Fast alle Hersteller sind davon betroffen und Lieferzeiten verschieben sich immer weiter in die Ferne. Bei vielen Fuhrparkmanagern wirft das die Flottenplanung über den Haufen. Aber hier liegt durchaus viel Potential. Vor allem bei der Nachhaltigkeit. Wir gehen auf die aktuelle Situation ein und erklären, wo genau die Chancen liegen.  
 

 

Aktuelle Herausforderungen bei der Fahrzeugbeschaffung


Auch wenn dies schon vielfach gelesen und gehört wurde: Die pandemiebedingte Halbleiterkrise stellt Autobauer vor Probleme und Käufer sowie Anbieter von Mietwagen vor Herausforderungen in der Beschaffung. Produktionen sind noch immer stark heruntergefahren und Fahrzeuge können gar nicht oder nicht termingerecht fertig gebaut werden, weil Bauteile fehlen. Wer auf eine bestimmte Marke oder ein Modell festgelegt ist, muss wohl oder übel in den sauren Apfel der Lieferzeit beißen oder geht sogar manchmal leer aus. Entweder kann das Fahrzeug nur mit langer Lieferzeit oder gar nicht geliefert werden. Wer einen Fuhrpark managt, muss umplanen. Da führt kein Weg dran vorbei. Aber genau hier liegt das Potenzial.  

 

 

Potenziale nutzen


Frei nach dem Motto „gute Planung ist alles“ müssen Fuhrparkmanager künftig weiter im Voraus planen. Auch abseits der globalen Pandemie und ihren Auswirkungen, ist es wichtig, rechtzeitig den Bedarf an Fahrzeugen zu ermitteln. Fluktuation innerhalb des Unternehmens können ebenso einen starken Einfluss auf die Planung haben. Um den Fuhrpark nachhaltiger zu machen und weniger stark an Marken und Modelle geknüpft zu sein, empfiehlt sich auch der Umstieg auf Fahrzeuge mit alternativem Antrieb. Bereits jetzt werden diese Modelle bevorzugt produziert. Sie benötigen weitaus weniger Bauteile, was gleichzeitig auch die Unterhaltskosten senkt. Elektromobilität lohnt sich für kleine Fahrzeugflotten genauso wie für große Fuhrparks. Neben der Innovationsprämie, sind auch die steuerlichen Vorteile ein gutes Argument für die Anschaffung von Elektrofahrzeugen.  

 

 

Wer flexibel ist profitiert


 
Wer jetzt glaubt, er könne einfach auf einen Mietwagen oder Auto-Abo umsteigen, steht leider vor selbigem Problem. Hier ist es teilweise sogar noch schwieriger ein Fahrzeug zur Überbrückung zu bekommen, weil Mietwagenanbieter bei Herstellern nicht ganz oben auf der Prioritätenliste stehen. Sie sehen also, das Thema ist komplex. Mit der richtigen Planung lässt sich diese Herausforderung in der Fahrzeugbeschaffung aber gut meistern. Wer bei Marke und Modell nicht festgelegt ist und eine gewisse Flexibilität zeigt, ist anderen bei der Planung einen guten Schritt voraus.  
 
 
 
 
Sie wollen mehr erfahren? 
Gerne senden wir Ihnen den getyourdrive-Pressespiegel zu.
 
Kontakt  
E-Mail: marketing@getyourdrive.com